zakvb.jpg

About

Red turf is the homeland of Zak van Biljon. The South African photographer, born 1981, spent his childhood and teenage years in both Johannesburg and Cape Town. 2003 he graduated as best student at the National College of Photography. With a study of black & white printing – ironically, for someone who grew up under the colourful impressions of the Rainbow Nation. 

In 2004 he left the country and emigrated to Europe. It was in Rome, where he discovered another sunlight and in London, where he scored himself on top of booking lists for prestigious underground labels. He continued his career as a part-time commercial photographer in Zurich, Switzerland, exerting his mastery to his fine art projects.

His work range from digital to analog with skills in contemporary advertising and modern art photography.  His main focus is the directorial handling of light – as shown in his recent art work, capture the world in infrared. The world seen in red and pink colours provides a new and impressive insight to reality as we know it.

 

Das Land der roten Erde ist die Heimat von Zak van Biljon. Der 1981, in Südafrika, geborene Photograph verbrachte seine Kindheit und Jugend zwischen Johannesburg und Kapstadt. Im Jahr 2003 schloss er als Jahrgangsbester das National College of Photography ab. Ironischerweise mit einer Studie über Schwarz-Weiss Prints – wo ihn doch die Farben der Rainbow Nation geprägt haben. 

Im Jahr 2004 siedelte er nach Europa über. In Rom lernte er ein anderes Sonnenlicht kennen und in London war er an oberster Stelle der Bookinglisten für bekannte Underground Modelables. Seine Laufbahn als Auftragsphotograph setzte er in der Schweiz, wo er sich hauptsächlich seinen Kunstprojekten widmet, nebenbei fort.

In seinen Arbeiten findet man digitale sowie analoge Fotografien, zeitgenössische Werbe- und moderne Kunstfotografie. Sein Hauptaugenmerk liegt im inszenatorischen Umgang mit Licht. In seinem neusten Kunstprojekt befasst er sich mit Aufnahmen in Infrarot: eine in Rot- und Pinktönen dargestellte Welt bietet unerwartete Einblicke in eine vermeintlich bekannte Realität.